Ganztägiger Warnstreik und Aktionstag am Montag, 04. März 2013

warnstreikIm Rahmen des Warnstreiks führen wir zusammen mit den dbb Gewerkschaften Schleswig-Holstein sowie mit den DGB-Gewerkschaften Schleswig-Holstein einen ganztägigen Warnstreik durch.

  • Treffpunkt: 10.00 Uhr An der Moorweide (gegenüber dem Bahnhof Dammtor), Busfahrt nach Kiel
  • Gegen 13.30 Uhr: gemeinsamer Protestmarsch vom Kieler Schloss aus zum Landesfinanzministerium
  • Gegen 15.00 Uhr: Abschlusskundgebung vor dem Landesfinanzministerium
  • Hauptredner: Willi Russ (Verhandlungsführer dbb),
  • Frank Bsirske (Verhandlungsführer ver.di)
  • Rückkehr gegen 17.30 Uhr

6,5 % mehr Lohn und Gehalt:
Das ist eine angemessene Forderung!!!

Analog TV-L Beschäftigte: Zeigt Euch solidarisch! Setzt Eure Freizeit ein, es geht auch um Euch!
Auch in der zweiten Verhandlungsrunde schalten die Arbeitgeber auf stur….Wieder kein Angebot der Arbeitgeber! Diese Verweigerungshaltung muss ein Ende haben!
Die Bezahlung der Arbeitnehmer und Beamten in den Ländern ist von der Einkommensentwicklung der Privatwirtschaft und vom Öffentlichen Dienst in Bund und Kommunen nachhaltig abgekoppelt. Vor allem in den vergangenen Jahren haben Arbeitnehmer und Beamte in den Ländern durch geringe Einkommenszuwächse und zusätzliche Sonderbelastungen einen hohen Beitrag zur Konsolidierung der öffentlichen Haushalte leisten müssen. Diese langjährige Politik der Einkommenseinbußen muss nun auch in den Bundesländern gestoppt werden!

Zeigen wir Flagge!
Wir müssen ein deutliches Zeichen setzen!

Jeder Tarifbeschäftigte im Landesdienst (TV-L) hat das Recht, sich am Warnstreik zu beteiligen.
DBSH Mitglieder im TV-L erhalten Streikgeld, wenn Sie sich in die DBSH-Streikliste eintragen.
Streikliste und Mitgliedsanträge gibt es bei Andreas Pilot (0163-9183082).

Hier der Aufruf zum Verteilen als pdf!