17. Bildungsreise des DBSH „Bremen zwei Städte – ein Land“

des Fachbereichs 55 PLUS vom 04. Mai bis 10. Mai 2011

Unser 17.Treffen im DBSH Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit Fachbereich 55 PLUS führt uns diesmal nach Bremen. – Bremen, die Hansestadt an der Weser, geprägt von einer 1.200 Jahre alten Tradition und einer sehenswerten historischen Altstadt, dem Marktplatz, dem Roland und dem Rathaus im Weser-Renaissance- Stil, den Bremer Stadtmusikanten sowie den malerischen Gassen in Bremens ältesten Stadtviertel dem „Schnoor“, ein Ort mit Geschichte.

Fachlich wollen wir uns informieren über den Seniorenbereich in Bremen, einen Generationenaustausch zwischen Jung und Alt führen sowie die Gemeinwesenarbeit kennenlernen: Experten werden uns über die aktuelle Situation der Senioren in Bremen berichten; weiterhin ist ein Generationenaustausch mit Studierenden geplant; wir werden in der Hochschule Bremen mit einer Professorin über Aktuelles und Fragen aus der Sozialen Arbeit heute und gestern sprechen, der obligatorische Austausch mit dem Landesverband Bremen schließt sich an..
„Fremde in der Stadt“, eine aktuelles Thema bundesweit, dies wird das Thema unserer Stadtführung und der Besuch im Bürgerhaus in Bremen/Neue Vahr sein. Anschließend wollen wir uns noch das Bremer Geschichtenhaus ansehen, ein Museum, entstanden durch ein Beschäftigungsprogramm für Langzeitarbeitslose zusammen mit dem arbeitsmarktpolitischen Dienstleister bras.e.V. für Bremen, ein bislang bundesweit einmaliges und richtungsweisendes Museumskonzept.
Unsere kulturellen Besichtigungen konzentrieren sich in Bremen auf die Innenstadt, das Rathaus, den Dom, die Böttcherstrasse und das Schnoorviertel. Ein weiterer Tag konzentriert sich auf die Seestadt Bremerhaven; hier werden wir die bekannten Sehenswürdigkeiten: das Klimahaus oder das Deutsche Auswandererhaus besichtigen; frische Seeluft einatmen und anschließend mit dem Hafenbus durch den Überseehafenbereich und den beeindruckenden Container-Terminal fahren. Bislang war dieser Zugang zum Hafenbetriebsgelände für Besucher gesperrt, aber jetzt bietet sich die Möglichkeit alles in nächster Nähe zu bestaunen. Frau Faber, ein langjähriges Mitglied des DBSH wird, wenn es unsere Zeit erlaubt, einen Einblick in die geschichtliche Entwicklung von Bremerhaven geben.
Für Kultur – interessierte Kolleginnen und Kollegen darf natürlich ein Besuch in Worpswede nicht fehlen, ein Tag mit einer Einführung in die Orts – und Kunstgeschichte des Künstlerdorfes, einer Kremserfahrt und einer Fahrt mit dem Moorexpress.
Inhalte an den Abenden im Hotel werden Vorträge aus den Bereichen der Sozialen Arbeit, Biografien von Künstlerinnen sowie der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen sein.
Die Hotelunterbringung ist in diesem Jahr etwas außerhalb der Stadt Bremen; kostengünstig und familiär erschien uns die Tagungsstätte und außerdem können interessierte Kolleginnen oder Kollegen zum Sonderpreis nach unserer Veranstaltung dort noch einige Tage verweilen.

Tagungsanschrift
Hotel -Restaurant Thomsen
Bremer Str.186, 27751 Delmenhorst
fon: 04221-9700 fax 04221-70001
web: www.Hotel-Thomsen.de

Die Kosten betragen für Mitglieder:
im EZ. 533,00 Euro
im DZ. 458,00 Euro
Die Kosten betragen für Nichtmitglieder:
im EZ. 583,00 Euro
im DZ. 508,00 Euro
incl. Übernachtung, Halbpension ( Frühstück und Abendessen), Bustransfer, Ausflüge, Stadtführungen, Hafenbus, Besuch in Worpswede mit Mittagessen, Kremserfahrt, Moorexpress, Eintrittsgelder, voraussichtlich Mittagessen einer Einrichtung, Trinkgelder, Reise- sowie DBSH Verbandsinformationen.

Teilnehmerzahl
30 – 50

Anmeldung spätestens bis zum 28.Februar 2011 danach wird eine Warteliste geführt.
Nach Anmeldung und Zahlung der Vorauszahlung in Höhe von 100,00 Euro erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung und das Tagungsprogramm. Die Restzahlung ist fällig bis zum 31. März 2010.

Zahlungen werden erbeten auf das Konto des DBSH
Bank für Sozialwirtschaft, Essen
Konto – Nr. 8213 200
Bankleitzahl 370 20500

Anmeldung
bitte richten Sie Ihre schriftliche Anmeldung an die
Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
Fachbereich 55 PLUS
Kennwort Bremen
– DBSH – Institut –
Rungestr. 22-24
10179 Berlin
fon: 030 400 54 012
fax: 030 400 54 013
mail: info@dbsh-institut.de
web: www.DBSH-Institut.de
www.dbsh.de
Rücktrittsbedingungen
Bei Rücktritt behalten wir uns vor pauschalierte Ansprüche auf Rücktrittskosten geltend zu machen.
20 Tage vor Reisebeginn 15%, 19 bis 10 Tage vor Reisebeginn 40 % , 7 Tage bis zum Tag des Reiseantritts 80%.
Es wird dringend empfohlen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen; für Reiserücktrittskosten s.o., Diebstahl, Unfall und sonstigen Schäden können wir keine Haftung übernehmen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, auf das Kennenlernen neuer Kolleginnen und Kollegen, auf gute Gespräche, fachliche Informationen, dem kollegialen Austausch mit dem DBSH Landesverband Bremen und natürlich den High-Lights im Norden.
Ein herzliches Moin, Moin und auf ein gesundes Wiedersehen grüßen Sie als Vorbereitungsteam Thea Faber, Else Klump, der Landesvorstand Bremen Michael Böwer, Simone Kröner, Holger Kühl, Ellen Gutschmidt, Hille Gosejacob-Rolf , Ruth Simon und Christiane Wetzel
Christiane Wetzel
Deutscher Berufsverband
für Soziale Arbeit für Soziale Arbeit e.V. Berlin
Beauftragte Fachbereich 55 PLUS
fon: 02238 – 838 938
fax: 02238 – 841 597